Furniere sind dünne Holzblätter und sind in der DIN 4079 genormt. Sie werden durch Sägen, Messern oder Schälen hergestellt.
Nach der Art ihrer Verwendung unterscheidet man zwischen:

  • Deckfurniere
  • Unterfurniere
  • Absperrfurniere

..was für den Handwerker vor Ort in der Werkstatt von Bedeutung ist.

Bei der Art der Herstellung unterscheidet man zwischen:

  • Messerfurniere
  • Schälfurniere
  • Sägefurniere

..und ist bedeutsam für den Einkauf beim Handel oder Hersteller.

„Fachkunde Holztechnik”
- Buchempfehlung -
 
Die 26. Auflage wurde aktualisiert und an die sich ändernde Technologie bei der Holzbearbeitung und Holzverarbeitung, der Weiterentwicklungen bei Werkstoffen und verwendeten Materialien aber auch geänderten Vorschriften- und Gesetzeslagen angepasst. Auch die gesetzlichen Erfordernisse für Klima- und Umweltschutz erfahren im Buch eine fachgerechte und systematische Aufarbeitung für Ausbildung und Weiterbildung. Hier im Shop

 

Die Herstellung von Furnieren läuft in folgenden Schritten ab:

  1. Entrinden, Ablängen und Zurichten
  2. Kochen oder Dämpfen der Furnierblöcke
  3. Messern, Schälen oder Sägen
  4. Trocknen, Beschneiden und Bündeln.

 

Vorbereitung


Zunächst werden die sorgfältig ausgesuchten Stämme entrindet. Neben der Rinde wird der Stamm gleichzeitig von Fremdteilen wie Erde, Sand und Metallteilen gesäubert. Anschließend wird das Rohmaterial auf Länge geschnitten. Die geschieht unter Berücksichtigung von Kundenwünschen wie Textur, Farbe oder Dimensionen.

Je nach dem welche Herstellungsart zur Anwendung kommt wird der Furnierstamm zugeschnitten. Entweder halbiert, gedrittelt oder geviertelt. Die so zugerichteten Furnierblöcke nennt man auch Flitches.

 


Anzeige

Bücher

Aktuelles

TSD sieht mehr Flexibilität für Betriebe

Tischler-Schreiner
TSD sieht mehr Flexibilität für Betriebe

Wolfgang Kramwinkel geehrt

TSD Mitglierderversammlung
Kurz berichtet

Die E-Rechnung kommt!

Mitteilung des ZDH
Die E-Rechnung kommt