Tischlerlexikon
A B C D E F G H
I J K L M N O P
Q R S T U V
W XY Z
 

 

Aktuelles

Hain Parkett: Natürlich: Farben & Design bei Holzböden

Pressemitteilung von: Hain Parkett

Rott - Natürlich, schön und gut: so soll ein echter Naturholzboden sein. Er darf neuerdings auch in einem außer-gewöhnlichen Design oder in Farbe auffallen. Frische Farben zeigen, dass Holzböden nicht nur mit Natürlichkeit und Gesundheit punkten, sondern auch optisch Trendsetter sind. 35 Prozent aller Naturholzböden, die bei dem führenden Anbieter von geölten Böden, Hain in Rott die Manufaktur verlassen, sind bereits farbig. Marketing-Chef Peter Jansen geht davon aus, dass sich dieser Trend weiter fortsetzt.

Ausgefallener Boden fürs Private
Der Anfang lag, wie oft in der Branche, bei den Trendsettern des Objektbereichs: Avantgarde-Boutiquen, Flagship-Stores und Designer-Hotels haben es vorgemacht und Kunden und Gästen ausgefallene, edle Naturholzböden zu Füßen gelegt. Sie setzten mit Farben und neuen Oberflächenstrukturen trendige Akzente. Nun hat diese Entwicklung auch private Bauherren und Renovierer erreicht. Seit einiger Zeit macht sich auch im Privaten die Tendenz zu ausgefallenem Bodendesign bemerkbar. Zu individueller Inneneinrichtung und Wohnstil gehören heute Böden mit dem gewissen Etwas. Er ist wichtiger Teil der neuen Wohninszenierung.

Design & Ökologie
L’art pour l’art, also nur Design ohne Rücksicht auf Aspekte des Um-weltschutzes geht allerdings ganz und gar nicht. Design ja, aber unter Berücksichtigung ökologischer Anforderungen. Ein Naturholzboden in Farbe darf weder das Raumklima belasten, noch durch seine Oberflä-chenbehandlung den ökologischen Vorteil des Holzbodens ad absurdum führen. Manufakturen wie der Hersteller Hain schaffen diese Her-ausforderung: Sie stellen Parkett aus nachhaltiger Produktion her, das Natürlichkeit und trendiges Design verbindet.

Von schokobraun bis polarweiß
Die Farbpalette reicht vom warmen braun bis eisgrau, von schneeweiß bis titanblau. Für fast jeden Einrichtungsgeschmack können passende Farbtöne entwickelt und hergestellt werden. Skandinavienfans wählen weiß gekalkte Böden, Altbausanierer mit hohen Räumen setzen auf warmes Braun, wer es temperamentvoll mag, bevorzugt die Lava-Serie. Bei aller Individualität gibt es eindeutige Farbfavoriten. Dazu gehört die Farbe weiß, die ihren Siegeszug im Konsumgüterbereich begann, sich dann als Trendfarbe bei Autos durchsetzte und nun die Einrichtungsszene erobert. 60 Prozent aller gefärbten Hain-Böden verlassen das Rotter Werk in Weißtönen, wobei weiß nicht gleich weiß ist. Die Palette reicht von strahlendem Weiß bis zu Perlmuttfarben, von eisigen bis zu cremigen Tönen. Ebenso gefragt: Titanblau, Symbol für Frische, und eisgrau – ein Boden, auf dem sich Möbel in kräftigen Farben gut in Szene setzen lassen.

Farbig: ja, pflegeaufwendig: nein
Beim Griff zu Farben sind Grenzen gesetzt: bei Naturholzböden, die wie bei Hain eine handwerkliche Oberflächenbehandlung mit speziellen Naturöl erhalten, stellen Verbraucher klare Anforderungen an den Pflegeaufwand der Böden. Er muss in einem vernünftigen Bereich liegen. Beim Einsatz von Farbe gilt deshalb: „Praktikabel muss es sein“, so Peter Jansen. Leichte Pflege, unkompliziertes Ausbessern von Schadstellen, einfaches Nachölen sind unabdingbar. Deshalb bieten sich alle einkomponentigen Farben an, die reproduzierbar sind. Zweidimensio-nale, gemischte Farben ermöglichen zwar extravagante Optiken, erfordern im Falle von Ausbesserungen einen erheblichen, im Alltag nicht praktikabeln Aufwand.

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht.

Hain Industrieprodukte Vertriebs-GmbH, Am Eckfeld 4, 83543 Rott/Inn
Tel. 08039/404 123, Fax 08039/404 202, www.hain.de
 

 
 

 

[ Fachkunde | Recht | Arbeitssicherheit | Ausbildung | Geld | Service | Existenzgründung ]
Designed by A. Gronemeyer [ Impressum | eBusiness | Kontakt | Bookmarks ] © A. Gronemeyer
Sündhaft schöne Hochzeit-Dessous bei Beate Uhse. Jetzt online!